Hinweis an die Redaktion Artikel Empfehlen Artikel Drucken

Fahndungen

Angriff auf Türsteher - Kripo fahndet nach Marsel Qetaj

(XY vom 12. Oktober 2011)
Türsteher sind jede Art von Auseinandersetzung gewohnt. Auch ein 36-jähriger Türsteher aus Aachen hat schon Einiges erlebt. Aber was in der Nacht zu Samstag, dem 3. September 2011 passiert, überrascht selbst den erfahrenen Profi.

In den frühen Morgenstunden des 3. September 2011 gibt es in einer Aachener Diskothek plötzlich Ärger. Es kommt zu Unstimmigkeiten bei der Abrechnung dreier Besucher. Doch kurz darauf beruhigt sich die Situation wieder. Die beiden Männer samt Begleitung verlassen das Lokal.

Erneute Eskalation
Womit das Personal nicht rechnet: Die beiden Besucher kommen wieder. Ohne Vorwarnung - so erzählen Augenzeugen später - sollen die beiden Männer das Feuer auf den Türsteher eröffnet haben. Zwei Kugeln treffen den 36-Jährigen. Er wird schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Polizei glaubt, einen der mutmaßlichen Schützen identifiziert zu haben. Sie fahndet nach dem aus Albanien stammenden Marsel Qetaj. Wer sein Komplize war, ist nach wie vor unbekannt. Dafür kennt die Polizei den Namen der Begleiterin der beiden Männer: Es soll sich um Cristina Mantu handeln. Auch sie wird von der Polizei gesucht.

Personenbeschreibungen:
Marsel Qetaj: Albaner, 37 Jahre alt, 1,72 m groß, kräftig, dunkelblonde Haare. Er spricht Albanisch und Italienisch. Auffällige Tätowierungen: auf dem rechten Oberarm von der Schulter bis zur Elle ein so genanntes Tribal, auf dem linken Oberarm ein Kreuz.

Der unbekannte Komplize: vermutlich ebenfalls Albaner, 30 bis 35 Jahre alt, etwa 1,75 m groß, kräftig, dunkle, kurze Haare.

Cristina Mantu: Rumänin, 24 Jahre alt, blonde Haare. Angeblich arbeitet sie als Prostituierte.

Belohnung: Für Hinweise, die zur Aufklärung des Falls führen, ist eine Belohnung von 1000 Euro ausgesetzt.

Zuständig: Kripo Aachen, Telefon: 0241 / 95 77 31 10 8