Hinweis an die Redaktion Artikel Empfehlen Artikel Drucken

Nachrichten

Fischer entdeckt geklautes Motorboot vor Rügen

Stralsund (dpa/mv). Diebe haben in Mecklenburg-Vorpommern zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage ein Motorboot aus einem Hafen gestohlen. Wie ein Sprecher der Wasserschutzpolizei Stralsund heute sagte, war gestern ein Eigentümer in der Deviner Bucht bei Stralsund betroffen. Sein etwa 30.000 Euro teures Kajütboot fand ein Fischer gestern Nachmittag etwa 70 Kilometer weiter nördlich herrenlos treibend vor den Kreidefelsen der Insel Rügen. Der Fischer schleppte es nach Sassnitz, inzwischen war auch eine größere Suchaktion angelaufen.

Nach erstem Augenschein fehle nichts an dem knapp sechs Meter langen Boot mit Außenbordmotor, es gebe aber Brandspuren. Nach den Dieben - die vermutlich an Land geschwommen seien - werde noch gefahndet.

Erst am 23. Juli gab es einen ähnlichen Fall in Waren an der Müritz. Diebe stahlen dort ein ähnliches Sportboot aus einem Hafen, bauten den teuren Außenbordmotor ab und ließen das Schiff treiben. Es wurde abgetrieben und später per Hubschrauber gefunden. Zwei der drei mutmaßlichen Täter konnte die Polizei fassen, setzte sie aber kurz danach wieder auf freien Fuß.

29.07.2014 Ta