Hinweis an die Redaktion Artikel Empfehlen Artikel Drucken

Fahndungen

Schock für Trucker - Totes Baby unter dem Lkw

(XY vom 25. Juli 2012)
Ein Fall, der selbst hartgesottenen Kripobeamten unter die Haut geht: Während sie auf das Ende des Sonntagsfahrverbot warten, finden Trucker auf einem Autobahn-Rastplatz  ein totes Baby unter einem Sattelschlepper. Nicht auszudenken, wenn das tonnenschwere Fahrzeug losgefahren wäre ...

Sonntag, 15. Juli 2012. An der Raststätte Rheinbach-Peppenhoven-Ost warten die Trucker mit ihren Lastzügen auf das Ende des Sonntagsfahrverbot. Als einer von ihnen sich gegen 17.30 Uhr aus einem Staufach draußen etwas zu essen holen will, sieht er unter dem Sattelschlepper nebenan etwas liegen - ein totes Baby. Wie Gerichtsmediziner später feststellen, muss der Junge kurz vorher geboren und getötet worden sein. Das ist möglicherweise sogar auf diesem Rastplatz geschehen.

Frage nach Zeugen:
Die Kripo sucht nach Reisenden, die am 15. Juli 2012 zwischen 12 und 17.30 Uhr an der Raststätte Rheinbach-Peppenhoven-Ost  (Fahrtrichtung Köln - Venlo) Rast gemacht  haben. Wer hat dort Beobachtungen gemacht, die mit der Geburt und/oder dem Mord an dem Säugling  in Zusammenhang stehen könnten?

Zuständig: Kripo Bonn, Telefon 0228 / 150